Mitgliederbefragung der Berliner CDU

Luczak: "Ich bedauere sehr, dass es keine Mehrheit für die Öffnung der Ehe gegeben hat"

Die Mitglieder der Berliner CDU haben sich bei einer Befragung mehrheitlich gegen eine Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare ausgesprochen. 52 Prozent lehnten den Vorschlag ab, 42 Prozent waren dafür. Bei den unter 29-Jährigen lag die Zustimmungsrate dagegen bei fast 70 Prozent. Insgesamt hatten sich mehr als 4.700 der 12.500 Berliner CDU-Mitglieder beteiligt.

„Ich bedauere sehr, dass es keine Mehrheit für die Öffnung der Ehe gegeben hat", sagte der Tempelhof-Schönberger Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak. "Leider ist es nicht gelungen, die vielen stillschweigenden Fürsprecher in unserer Partei zur Abstimmung zu mobilisieren", sagte er.
 
Luczak kämpft seit Jahren für die Gleichstellung. "Selbstverständlich respektiere ich das Votum der Mitglieder. Das Ergebnis zeigt, dass wir innerhalb der Union weiter für dieses Anliegen werben müssen. Ich freue mich aber über den besonders hohen Zuspruch bei unseren jungen Parteimitgliedern, das stimmt mich für die Zukunft optimistisch. Ich persönlich finde, wenn zwei Menschen in guten wie in schlechten Tagen füreinander Verantwortung übernehmen wollen, dann ist das ein zutiefst konservativer Wert“, so der Bundestagsabgeordnete.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben