„Das aufregendste Jahr meines Lebens“ - Lichtenrader Schülerin Natalie Nohl begeistert zurück aus den USA

Ein ganzes Jahr ohne ihre Familie und über 7.000 Kilometer weit weg von Lichtenrade – jetzt ist Natalie Nohl wieder zurück von ihrem USA-Abenteuer. „Es war das aufregendste Jahr meines Lebens“, berichtet Nohl sichtlich begeistert. Die 16-Jährige war dank des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) für ein Schuljahr an einer High School in Ohio. Der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak (CDU) hatte die Schülerin der Carl-Zeiss-Oberschule aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt und ihr den einjährigen Aufenthalt ermöglicht. Luczak ist Pate des vom Deutschen Bundestag und vom US-Kongress getragenen Austauschprogramms.

"Mit Deutschland verbinden die Amerikaner das Oktoberfest"

Bei einem Treffen im Bundestag berichtete Natalie jetzt von ihrem Auslandsaufenthalt: „Ich hatte eine super Zeit, wurde unglaublich freundlich aufgenommen und habe die Sprache total verinnerlicht.“ An ihrer High School in der US-Kleinstadt hat sie nicht nur Unterrichtskurse belegt, sondern machte bei den Cheerleadern und in der Leichtathletik mit. Außerdem engagierte sie sich ehrenamtlich an einer Grundschule. „Die Amerikaner wissen wenig über das Ausland. Mit Deutschland verbinden die meisten das Oktoberfest“, sagt Natalie lachend. An ihrer Schule durfte sie sogar Vorträge über Deutschland halten.

"Natalie hat ein freundliches Bild von Deutschland vermittelt"

„Natalie ist eine wunderbare Botschafterin für unser Land. Die vielen Amerikaner, die sie getroffen hat, haben jetzt mit Sicherheit ein richtig gutes, freundliches Bild von Deutschland vermittelt bekommen. Sie hat das in sie gesetzte Vertrauen absolut bestätigt“, sagt Luczak. Von den persönlichen Erfahrungen werde Nohl ihr ganzes Leben profitieren, so der Bundestagsabgeordnete. Luczak war in seiner Schulzeit selbst für ein knappes Jahr als Gastschüler in England. Er unterstützt das Austauschprogramm seit langem und schickte bereits mehrfach Schüler aus Tempelhof-Schöneberg auf die große Reise. „Ich würde mich freuen, wenn sich auch in diesem Jahr wieder Jugendliche aus unserem Bezirk für das Programm beim Bundestag bewerben“, sagt Luczak.

Natalie Nohl pflegt ihre internationalen Kontakte jedenfalls rege. Derzeit hat sie eine Freundin aus Dänemark zu Besuch in Berlin. Die Mädchen waren beide Gastschülerinnen in Ohio und besuchen sich nun gegenseitig. Ab Herbst muss Natalie dann wieder in Deutschland die Schulbank drücken. „Englisch wird auf jeden Fall einer meiner Leistungskurse“, sagt sie.

Jetzt für ein Austauschjahr in den USA bewerben!

Das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) gibt seit 1983 jedes Jahr Schülern sowie jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongress‘. Die Bewerbungsfrist für das Programm 2017/18 endet am 16. September 2016. Näheres dazu: www.bundestag.de/ppp

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben