Mehr Masterstudienplätze für Berlin

Adrian Grasse, forschungspolitischer Sprecher
Adrian Grasse, forschungspolitischer Sprecher
Über 1.000 Studieninteressierte, die ihr Masterstudium gerne in Berlin aufnehmen wollten, wurden von den Universitäten aus Kapazitätsgründen abgelehnt. Nur an der Alice-Salomon-Hochschule und der Hochschule für Wirtschaft und Recht wurden gesonderte Mittel zum gezielten Ausbau der Masterstudienplatzkapazitäten vom Senat zur Verfügung gestellt. 

Adrian Grasse, forschungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt:

„Über 1.000 Studieninteressierte, die ihr Masterstudium gerne in Berlin aufnehmen wollten, wurden von den Universitäten aus Kapazitätsgründen abgelehnt. Nur an der Alice-Salomon-Hochschule und der Hochschule für Wirtschaft und Recht wurden gesonderte Mittel zum gezielten Ausbau der Masterstudienplatzkapazitäten vom Senat zur Verfügung gestellt.

Die CDU-Fraktion fordert daher den Senat auf, auch die anderen Berliner Hochschulen beim gezielten Ausbau von Masterstudienplätzen, insbesondere in den MINT-Fächern, zu unterstützen. Die in den neuen Hochschulverträgen vereinbarten Mittelzuwächse von jährlich 3,5 % sollten besonders hierfür verwendet werden.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben