Politischer Aschermittwoch – Luczak zu Gast bei der CDU Berlin Mitte

Der politische Aschermittwoch hat eine lange Tradition. In diesem Jahr war Dr. Jan-Marco Luczak der Einladung des Kreisverbandes der CDU Berlin Mitte gefolgt. Die politische Botschaft war ganz klar: Rot-Rot-Grün in Berlin hat abgewirtschaftet.

Ob Bildungspolitik, innere Sicherheit oder Wohnungsmarkt – Luczak rechnete am politischen Aschermittwoch insbesondere mit der rot-rot-grünen Koalition in Berlin ab, die in allen zentralen Bereichen der Politik versagt hat.

Berlin liegt im bundesweiten Bildungsvergleich auf den hinteren Rängen und ist Deutschlands Kriminalitätshauptstadt. Dem Problem auf dem Berliner Wohnungsmarkt setzt Rot-Rot-Grün mit dem Mietendeckel eine populistische Scheinlösung entgegen, die nicht nur verfassungswidrig ist, sondern den dringend benötigten Neubau verhindert und alle Anstrengungen beim Klimaschutz und dem altersgerechten Umbau von Wohnungen torpediert. Der Mietendeckel ist zudem sozial ungerecht, weil gut situierte Mieter in teuren, sanierten Altbauwohnungen am meisten von ihm profitieren werden.

Vor vollem Haus und bester Stimmung im Saal gab Luczak dann auch ganz klar das Ziel vor, „die rot-rot-grüne Koalition in Berlin spätestens im Jahr 2021 endlich dahin zu schicken, wo sie hingehört, nämlich in die Opposition. Ein „weiter so“ haben diese Stadt und die Menschen in dieser Stadt nicht verdient.“

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben