CDU-Fraktion setzt einen gemeinsamen Antrag mit der Grünen-Fraktion zu Fahrradprüfungen in den Sommerferien durch

v.l.n.r.: Christian Zander, stellv. Vorsitzender Schulausschuss; Martina Zander-Rade, Schulausschussvorsitzende; Joachim Hampel, Geschäftsführer Wendepunkt gGmbH
v.l.n.r.: Christian Zander, stellv. Vorsitzender Schulausschuss; Martina Zander-Rade, Schulausschussvorsitzende; Joachim Hampel, Geschäftsführer Wendepunkt gGmbH
Erfolg für die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Tempelhof-Schöneberg: Gemeinsam mit der Fraktion der Grünen hat die Union in der letzten BVV-Sitzung vor der Sommerpause durchgesetzt, dass an den beiden Standorten der bezirklichen Jugendverkehrsschule, am Sachsendamm und an der Friedenstraße, Kinder der vierten Klasse während der großen Ferien die coronabedingt ausgefallenen Radfahrprüfungen nachholen können.

Gespräch mit Wendepunkt-Geschäftsführer

Entsprechende vorbereitende Gespräche haben der schulpolitische Sprecher der CDU-Fraktion und stellvertretende Vorsitzende des Schulausschusses, Christian Zander, sowie die Schulausschuss-Vorsitzende, Martina Zander-Rade (Grüne), am Tag der BVV-Sitzung mit dem Geschäftsführer des Verkehrsschulträgers, der gemeinnützigen Wendepunkt GmbH, Joachim Hampel, geführt.

Christian Zander: „In den letzten Tagen vor den Ferien wurden noch viele Prüfungen nachgeholt, soweit es geht. Schwerpunkt aber ist die Jugendverkehrsschule in Schöneberg, und die Kinder kommen bei weitem nicht flächendeckend aus allen Schulen.“

Fahrradprüfungen in den Schulferien

Das Bezirksamt ist nun aufgefordert wie bspw. der Bezirk Lichtenberg rasch ein freiwilliges Angebot für diejenigen zu schaffen, die ihre ausgefallene Radfahrprüfung ablegen wollen; wenn nötig, auch mit weiteren Honorarkräften. Die diesjährigen Sommerferien im Land Berlin beginnen am 25. Juni. An diesem Tag wird der JVS-Standort Friedenstraße wieder geöffnet. Die Verkehrsschule am Sachsendamm ist bereits seit dem 25. Mai in Betrieb.

Kein Hinausschieben mehr

Mit der Annahme des als dringlich eingestuften Antrags ist auch der Plan von SPD-Schul- und Jugendstadtrat Oliver Schworck vom Tisch, erst nach den Sommerferien zusammen mit dem Träger Wendepunkt und den Grundschulen für Nachholtermine zu sorgen.
Viel zu spät nach Ansicht der CDU-Fraktion, da aufgrund des Corona-Lockdowns ab Mitte März ohnehin schon wichtige Übungsstunden und Prüfungen entfallen mussten und nach den Ferien die Verkehrsübungsplätze eigentlich schon für den nächsten Jahrgang eingetaktet sind, der 2021 die Radfahrprüfung ablegen soll.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben