Olschewski zieht Bilanz

Fraktionsvorsitzender beleuchtet Arbeit im Bezirk

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg, Ralf Olschewski, war bei der Mitgliederversammlung vom 23. April in Lichtenrade zu Gast und berichtete den Zuhörern über die Herausforderungen der parlamentarischen Arbeit im Bezirk. Dabei ging er auf einzelne Initiativen und das erfolgreiche Engagement der CDU ein.

Zur Mitgliederversammlung vom 23. April begrüßte der Ortsverband Ralf Olschewski. Er gab den Anwesenden Einblicke in die Arbeit der Fraktion, dokumentierte, in welchem Spannungsverhältnis sich die ehrenamtlichen Bezirksverordneten bewegen und bezog dabei auch die Rolle der anderen Parteien mit ein. In seinem belebenden Kurz-Vortrag und der anschließenden Frage- und Diskussionsrunde bezog Olschewski unter anderem bei den Themen soziales Gleichgewicht im Bezirk und der Bebauung des Tempelhofer Feldes klar Stellung: „Bevor das Tempelhofer Feld großflächig bebaut wird, müssen erst einmal die Industriebrachen genutzt werden!“, forderte der Kommunalpolitiker und erntete dafür großen Applaus.

In der Kürze liegt bekanntlich die Würze. Diesen Satz füllte Olschewski mit Leben. Denn zur Freude der anwesenden Fußballinteressierten ermöglichte er ihnen durch seine Konzentration auf das Wesentliche, noch einige der zahlreichen Tore im Championsleague Halbfinale des FC Bayern gegen den FC Barcelona mit ansehen zu können.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben