SPD in Bezirken bei Schule überfordert

Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin
Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin
Die Bezirks-SPD ist in Sachen Schule schlecht aufgestellt. Franziska Giffey hebt in die Bundespolitik ab ohne sich um den Aufbau der Geschäftsstelle Schulbauoffensive zu kümmern

Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Die Bezirks-SPD ist in Sachen Schule schlecht aufgestellt. Franziska Giffey hebt in die Bundespolitik ab ohne sich um den Aufbau der Geschäftsstelle Schulbauoffensive zu kümmern. SPD-Bürgermeister Kleebank saniert lieber das Rathaus als Schulen und bekommt vom eigenen Bezirksamt ein Überforderungsattest ausgestellt. Und SPD-Stadtrat Schworck übernimmt sich in Tempelhof-Schöneberg mit seinen Zuständigkeiten und sorgt von Anfang an für Katastrophenmeldungen.

Was für eine verantwortungslose Personalpolitik, wenn zahllose Stellen krankheitsbedingt nicht besetzt sind beziehungsweise nicht rechtzeitig für Nachfolge gesorgt wurde. Ich fordere den Senat auf, dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg im Zuge der Amtshilfe umgehend einen Finanzfachmann zur Verfügung zu stellen, der sicherstellt, dass die Tempelhof-Schöneberger Schulleiter in finanziellen Angelegenheiten weiterhin einen Ansprechpartner haben und nicht auf Kosten und Problemen sitzen bleiben.“

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben