CDU macht Fluchtversuch zum Thema im Rechtsausschuss

Sven Rissmann, rechtspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Sven Rissmann, rechtspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Der spektakuläre Fluchtversuch eines Strafgefangenen in Moabit erinnert fatal an die peinliche Serie von Entweichungen vor einem Jahr und wirft Fragen auf, ob Justizsenator Behrendt seine Hausaufgaben gemacht hat. 

 ++ Wie sicher sind unsere Haftanstalten? CDU-Fraktion wird Besprechungspunkt anmelden

Sven Rissmann, rechtspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Der spektakuläre Fluchtversuch eines Strafgefangenen in Moabit erinnert fatal an die peinliche Serie von Entweichungen vor einem Jahr und wirft Fragen auf, ob Justizsenator Behrendt seine Hausaufgaben gemacht hat. Denn wie kann es sein, dass ein vergittertes Zellenfenster einfach herausgedrückt werden konnte und dass das Knallen von Silvesterfeuerwerk zu Fehlalarmen führt? Und warum werden die vor fünf Jahren eingebauten Fenster der Hafträume erst jetzt überprüft?

Nach der Ausbruchsserie Anfang 2018 war es dringend erforderlich, dass die Justizverwaltung Millionen in die Verbesserung der Sicherheit unserer Haftanstalten investiert. Jedoch scheint das Konzept von Senator Behrendt unzureichend und lückenhaft. Wir werden daher in der nächsten Sitzung des Rechtsausschusses den Fluchtversuch und die nötigen Konsequenzen daraus als Besprechungspunkt anmelden.“

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben